Access & Identity Management—Better in the Cloud? (de)

In der heutigen schnelllebigen digitalen Welt werden wir von allen Seiten mit Identitäts- und Authentifizierungsproblemen konfrontiert. Durch Telearbeitskräfte, Mobil-Apps, das Internet der Dinge (IdD) und zunehmend komplexe Datendiebstahlmethoden steigen die Cybersicherheitsrisiken in jeder Art von Unternehmen immer weiter an.

Während jedes Jahr etwa 74 Mrd. USD für die Sicherheit ausgegeben werden, meldet eine Studie von IBM und Ponemon Institute, dass die durchschnittlichen Kosten einer Datenschutzverletzung 2018 weltweit 3,86 Millionen USD betrugen, das ist eine Steigerung um 6,4 % gegenüber 3,62 Mio. im Vorjahr. Angesichts dieser Zahlen sollten Sie das Thema Cybersicherheit ganz oben auf Ihre Prioritätenliste setzen, sofern es dort noch nicht steht.

81 % aller Verstöße werden durch falsche Handhabung von Zugangsdaten verursacht. Die finanziellen Auswirkungen sind deutlich: von 2011–2016 wurden in den USA laut einer Identitätsbetrugsstudie aus dem Jahr 2017 mehr als 107 Mrd. USD über gefälschte Identitäten gestohlen.

Cloud-Authentifizierung ist die flexibelste und kostengünstigste Lösung. Hier sehen Sie nur zwei der Faktoren, die zu den heutigen Authentifizierungsproblemen beitragen und diese Lösung nahelegen:

  1. Komplexe IT-Umgebungen: Durch die Bank haben Unternehmen mit den negativen Seiten der Implementierung verschiedener Hardware-Elemente und Software-Apps von verschiedenen Anbietern im Bereich Cybersecurity-Technik zu kämpfen. Interoperabilitätsprobleme, Kosten für Ausstattung, Einrichtung und Wartung, betriebliche Mängel und überlastete IT-Mitarbeiter verleiten alle Unternehmen dazu, bei Cloud-Service-Anbietern nach Identitäts- und Authentifizierungslösungen zu suchen.
  2. Steigende Anforderungen an Benutzerzugriffskontrollen: Neue Digitaltechnologien und Apps haben das Machtgefälle zugunsten der Benutzer verschoben. Die Verbraucher verlangen Selbstbedienungskomfort in fast jedem Bereich ihres Privat- und Berufslebens auf jedem beliebigen Gerät. Interne und externe Benutzergruppen sind mit Einzelfallproblemen bei der Zugriffskontrolle konfrontiert. Angesichts der hohen Geschwindigkeit der Veränderungen sind Skalierbarkeit und Flexibilität weiterhin ein Problem. Auch hier bietet die Cloud potenzielle Lösungen.

Die Strategie, Identitäts- und Zugangskontrollsysteme in die Cloud zu verlegen, verspricht die Lösung vieler moderner Sicherheitsprobleme:

  • Kosteneffizienz: Die Cloud vereinfacht die IT, da Authentifizierungshard- und Software nicht mehr vor Ort installiert, gewartet und aktualisiert werden muss. Das hat viele Vorteile: z. B. eine Senkung der IT-Infrastrukturausgaben und eine höhere betriebliche Effizienz. Dadurch haben letztlich die IT-Mitarbeiter mehr Zeit für Aufgaben, die einen Mehrwert generieren.
  • Konformität: Unternehmen können die Gefahr von DSGVO-, SEC- und anderen Datenschutzverstößen mit Cloud-Authentifizierungsdiensten reduzieren, die sich automatisch aktualisieren, um die Konformität mit neuen Datenschutzvorschriften zu gewährleisten.
  • Konsolidierung: Cloud-Dienste mit Unternehmen wie HID Global, die Mikrodienste für interne und externe Benutzer auf einer einzelnen Plattform konsolidieren, können viele Anwendungen gleichzeitig betreiben. Das hilft bei Interoperabilitätsfragen und sorgt für eine einheitliche Authentifizierungsstruktur.
  • Flexibilität und Skalierbarkeit: Ein abonnementbasierter Cloud-Dienst bietet die Flexibilität und Skalierbarkeit, mit Ihrem Unternehmen zu wachsen und sich an die sich verändernden Bedürfnisse von Mitarbeitern, Partnern, Anbietern und Kunden anzupassen – egal, ob es um einen Office-Computer, ein Mobilgerät oder den Zugang zu einem abgesicherten Standort geht.

Wenn Sie sich über Cloud-basierte Plattformen und Anwendungen informieren, sollten Sie sich für eine entscheiden, bei der die Sicherheit an erster Stelle steht. HID Global ist ein führendes Unternehmen im Bereich der abonnement- und cloud-basierten Authentifizierungslösungen, z. B. der Multifaktor-Authentifizierungslösung DigitalPersona® und dem Credential Management Service (cloud-basierte Chipkarte und PKI).

Heben Sie gleich ab in die IAM-Cloud.

Lesen Sie die neuesten Blogs über das Identitäts- und Zutrittsmanagement, das Ihnen direkt in Ihren Posteingang gesendet wird

Jeff Carpenter ist Leiter der Cloud-Authentifizierung bei HID Global. Mit über 15 Jahren Berufserfahrung im Bereich Cybersicherheit war Jeff bei mehreren führenden Cybersicherheits- und Technologieunternehmen wie Crossmatch und dem zum Konzern Dell Technologies gehörenden Unternehmen RSA tätig. Er ist sowohl Certified Information Systems Security Professional (CISSP) als auch Certified Cloud Security Professional (CCSP).