HID Global automatisiert Social Distancing und Contact Tracing

Das IoT-Ökosystem von HID Global schafft Voraussetzungen für zukünftige Arbeitsplatznutzung durch die digitale Automatisierung neuer Sicherheitsfunktionen.

Walluf, 22. September 2020 – Weltweit nehmen Unternehmen ihre operativen Aktivitäten wieder auf. Dabei müssen sie die neuen Anforderungen an sichere Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiter, die sich aus den Vorgaben zur Distanzregelung (Social Distancing) und Kontaktverfolgung (Contact Tracing) ableiten, beachten und automatisiert umsetzen. HID Global, weltweit führender Anbieter von vertrauenswürdigen Identitätslösungen, stellt dazu wegweisende Erweiterungen des HID Location Services IoT Ecosystem vor. Sie vereinfachen das Protokoll-Management und sichern die Einhaltung von Bundes-, Landes- und lokalen Anforderungen an Arbeitsplätze zum Schutz vor Covid-19.

Die neue Applikation HID Location Services for Workplace Safety zur Distanzregelung nutzt Bluetooth Low Energy (BLE) HID BEEKS™ Aware Fobs (Schlüsselanhänger), die Mitarbeiter warnen, wenn sie für eine bestimmte Zeit den Mindestabstand von zwei Metern unterschreiten. Die neue Anwendung nutzt den gleichen HID-BEEKS-Aware-Schlüsselanhänger oder einen HID-BEEKS-Kartenhalter, der leicht mit vorhandenen Mitarbeiterausweisen kombiniert werden kann. Damit steht ein umfassender digitaler Überblick der örtlichen Präsenz und sämtlicher Interaktionen jedes Mitarbeiters während der Arbeitszeit zur Verfügung. Dadurch kann auf Infektionsfälle schnell reagiert werden, um entsprechende Isolationsmaßnahmen umgehend einzuleiten.

Die Applikation zur physischen Distanzregelung wird aktuell in Pilotprojekten großer Unternehmen und Gesundheitsorganisationen eingesetzt, unter anderem in der nordamerikanischen Zentrale und Produktionsstätte von HID in Austin, Texas.

Die Funktionsweise im Einzelnen:

  • Arbeitgeber legen Abstandsrichtlinien und Alarmschwellen fest; rund um stark frequentierte Bereiche (Pausenräume, Flure, Lobbys) können Zonen mit Geo-Zäunen geschaffen werden, um große Menschenansammlungen zu minimieren
  • Danach werden die HID-BEEKS-BLE-Schlüsselanhänger an Mitarbeiter, Gäste und Partner zum Tragen während der Arbeitszeit verteilt. Der Anhänger nutzt Peer-to-Peer-Funktionalität und alarmiert optisch und akustisch, wenn Nutzer für mehr als zwei Minuten die Distanzschwelle von zwei Metern unterschreiten.
  • Per Knopfdruck ist ein detaillierter Report zum Contact Tracing verfügbar. Durch die Nutzung historischer Bewegungs- und Kontaktdaten sind Sicherheitsprotokolle abrufbar.
  • Für die Einzelfallverfolgung können Mitarbeiter die Tracing-Funktion mit vorhandenen ID-Ausweisen koppeln.

Schnell einsatzbereit – nahtlose Integration

  • Schnelles Setup mit HID-BEEKS-Geräten, HID Bluzone Cloud Software und HID BluFi™ oder anderen Gateways
  • Sofortiger Zugriff auf Echtzeit-Analysen mit Standortdaten wie Art und Dauer der Interaktion, inklusive Start- und Endzeit
  • Nutzung bestehender Unternehmensnetzwerke oder Bluetooth-over-WiFi-Verbindungen und Cloud Services zur einfachen Implementierung. Es werden weder zusätzliche Infrastruktur, Hardware oder Kabelnetz benötigt.

IoT-Ökosystem als Basis

HID Location Services sind bei Fortune-500-Unternehmen bereits im Einsatz, unter anderem für die Optimierung von Office- und Anlageflächen, das Tracking von Beständen und das Monitoring von Equipment.

Mit den Erweiterungen für mehr Arbeitsplatzsicherheit beweisen die HID Location Services erneut ihre Fähigkeit zur schnellen Skalierung und zur Adaption an aktuelle Herausforderungen. Mit Echtzeit-Monitoring und analytischen Funktionalitäten unterstützen sie die Einhaltung von Sicherheitsvorgaben wie beispielsweise die Regularien zur Handhygiene. HID Location Services eröffnen Unternehmen damit die Möglichkeit, auf einer einzigen Plattform ihre jetzigen und zukünftigen IoT-Applikationen zu verwalten, um auch für die Zeit nach der Krise gerüstet zu sein.

„Digitales Distanz-Management ist die notwendige Voraussetzung für eine sichere Umgebung, in der Arbeitnehmer sich wohl fühlen“, erklärt Mark Robinton, Vice President of IoT Services, Identification Technologies bei HID Global. „Mit den HID Location Services for Workplace Safety helfen wir Unternehmen und Organisationen, ihre Produktivität wieder hochzufahren und dabei Physical Distancing und Contact Tracing ohne manuellen Aufwand sicherzustellen.“

Weitere Informationen finden sich unter https://www.hidglobal.com/solutions/identification-technologies/workplace-safety-health. Unter dem folgenden Link steht außerdem eine Infografik zum Download bereit: https://www.hidglobal.com/sites/default/files/resource_files/hid-idt-saf...

# # #

Über HID Global

HID Global ist ein weltweit führender Anbieter von vertrauenswürdigen Identitätslösungen für Personen, Orte und Objekte. Die Identitätslösungen von HID Global ermöglichen einen sicheren und komfortablen Zugang zu physischen und digitalen Orten und eine Vernetzung von Objekten, die exakt identifiziert, überprüft und digital nachverfolgt werden können. Millionen Anwender weltweit nutzen Produkte und Services von HID Global und mehr als zwei Milliarden Objekte sind heute mittels Technologie von HID Global miteinander vernetzt. Das Unternehmen arbeitet mit Regierungen, Bildungsinstituten, Krankenhäusern, Finanzinstituten, Industrieunternehmen und einigen der innovativsten Firmen weltweit zusammen. HID Global mit Hauptsitz in Austin, Texas, in den USA beschäftigt weltweit über 4.000 Mitarbeiter und ist mit internationalen Niederlassungen in über 100 Ländern vertreten. HID Global ist ein Unternehmen der ASSA-ABLOY-Gruppe.

Weitere Informationen zum Unternehmen sind verfügbar unter www.hidglobal.de, im Mediencenter und Blog sowie auf YouTube, Facebook, LinkedIn, XING und Twitter.

HID Global

Cheryl Amerine

Senior Director of PR and Communications

[email protected]