OEM50 Lese-Schreibgerätmodul

This product has been discontinued. View end-of-life status for HID Global products.

Überblick & Hauptmerkmale | Spezifikationen

Gedacht als Komponente zum Einbau in übergeordnete Baugruppen eines OEM-Equipments, ist das iCLASS OEM50-Modul eine kontaktlose Smartcard mit Schreib-/Lesefunktion (13,56 MHz) auf einer Leiterplatte mit extrem kompaktem Formfaktor.

Das OEM-Modul iCLASS® ist ein 13,56 MHz-Smartcard-Lese-Schreibgerät im Format einer extrem kompakten Leiterplatte und wurde für die Einbettung in OEM-Ausrüstung als Komponenten in gehobenen Baugruppen entwickelt.

Die eingebetteten Module OEM50 ermöglichen die Verwendung der iCLASS-Technologie in mehreren Anwendungen wie z. B. bargeldlose Zahlungsvorgänge, Biometrie, Personalzeiterfassung, Alarmsystemkontrolle, HLK-Kontrolle, Prozesskontrolle und Point-of-Sale-Terminals.

Mit nur einer doppeladrigen seriellen Schnittstelle und regulierter Stromversorgung haben OEMs die Power von iCLASS immer zur Hand.

Das OEM50 kann mit einer breiten Auswahl an Antennenkonfigurationen betrieben werden. HID bietet optionale Antennen-Leiterplatten in den Größen 80 mm x 80 mm und 34 mm x 48 mm und einen umfassenden Antennendesignleitfaden für OEMs. Durch die Trennung der Antenne vom OEM-Modul kann der OEM den verfügbaren Platz am effizientesten nutzen und das Modul kann in einem Metallgehäuse installiert werden, wobei die Antenne in Entfernung hinter einer nichtleitenden Zarge platziert ist.

Eingänge und Ausgänge alle mit TTL-Logikpegel. Suppressordiode, Spannungsregulierung und Ausgangstreiber werden vom Host-Gerät zur Verfügung gestellt. Das Benutzerhandbuch (Teilenummer 3131-901) enthält vollständige Schnittstellenspezifikationen.

Bei der Nutzung mit iCLASS-Karten bietet das OEM50 Sicherheitsmerkmale wie RF-Datenverschlüsselung und beidseitige Authentifizierung mithilfe von 64-Bit-Schlüsseln für jeden Anwendungsbereich und optionale DES- oder Triple-DES-Datenverschlüsselung für den HID-Anwendungsbereich. HID ermöglicht die grundlegende Verwaltung für die Zutrittskontrolle und andere im HID-Anwendungsbereich gespeicherte Daten

Für Zutrittskontrollanwendungen kann das OEM-Modul OEM50 iCLASS-Anmeldeinformationen (dabei werden Wiegand-formatierte Daten als kodiert übertragen), MIFARE Standard, Ultralight oder DESFire-Anmeldeinformationen (dabei werden Wiegand-Daten basierend auf der Kartenseriennummer in 26-, 32-, 34-, 40- oder 56-Bit-Formaten übertragen) lesen. Für Nichtzutrittskontrollanwendungen liest/beschreibt das OEM50 jeden Anwendungsbereich auf der iCLASS-Anmeldeinformation, wobei alle Lesegerätfunktionen von einem externen Host-Prozessor über den TTL-Port mithilfe des seriellen iCLASS-Protokolls gesteuert werden.

Das OEM50 hat einen Logikpegelkontrollausgang, der von seriellen Befehlen über den TTL-Port betrieben werden kann. Dieser kann zur Steuerung externer Geräte oder audiovisueller Anzeigen über den entsprechenden Treiberschaltkreis genutzt werden.

Wenn die konfigurierbare Haltemoduskontrollleitung integriert wird, werden alle Kartenlesevorgänge deaktiviert oder das OEM-Modul puffert einen Kartenlesevorgang und ignoriert nachfolgende Lesevorgänge, bis die Leitung unterbrochen wird.

Hauptmerkmale: 

  • Kleiner Formfaktor – Mit den kompakten Abmessungen von 27,94 mm x 30,48 mm ist das OEM50 ganz einfach in kleinen Bereichen einbettbar

  • Entfernte Antennenmontage – Vielseitige Antennenmontageoptionen kombiniert mit individuellem Antennenabgleich sorgen für optimale Antennenleistung

  • Lesen/Schreiben von iCLASS-Karten – Nutzen Sie die serielle iCLASS-Protokollschnittstelle zur Authentifizierung von iCLASS-Anmeldeinformationen, Sicherung von Anwendungsplatz mit privatem Schlüssel und Lesen/Schreiben von Daten während Anwendungstransaktionen, wodurch den Anwendungsentwicklern eine Vielzahl von Implementierungstechniken zur Verfügung steht

  • Flexible Betriebsmodi – Lokale, Remote- oder Dualbetriebsmodi sorgen für maximale Flexibilität in Ihrer Entwicklungsumgebung

  • Eingänge und Ausgänge mit TTL-Logikpegel – Direkte TTL-Pegelverbindungen zu OEM50 UART, Wiegand-Ausgang, Prozessor-Reset und LED-Kontrollleitungen

Maße
Leiterplatte: 27,94 mm x 30,48 mm
Große Antenne: 80 mm x 80 mm
Große Antenne: 34 mm x 48 mm

Komponentenhöhe
Oberseite: 2,5 mm max.
Unterseite: 2,5 mm max.

Material
FR-4 Glasfaserlaminat

Leistungsanforderungen
Nennaufnahmeleistung: 5 VDC +/- 1 5%
Regulierte Gleichstromversorgung erforderlich

Eingangsspannungsbereich
Prozessor: 5 VDC +/- 0,250 V
Erreger: 4,75-8,0 VDC

Spannungsanforderungen
Spitzenstrom (basierend auf Erregereingang)
93 mA bei 5 VDC; 121 mA bei 8 VDC
Durchschnittlicher Strom: bitte an Werk wenden

Betriebstemperatur
-35 bis 65 ºC

Betriebsfeuchtigkeit
5 % bis 95 % relative Feuchtigkeit, nicht kondensierend

Übertragungsfrequenz
13,56 MHz

Ausstehende Zertifizierungen
cURus – UL-Anerkennung für elektrische Sicherheit (USA und Kanada) OEM oder Integrator müssen Zulassungen für das gesamte integrierte Gerät, bestehend aus dem Modul und OEM-Komponenten, einholen.